docker-autocompose – Exportieren von docker-containern

in eine yaml-definition bzw. eine yaml-definitions-Datei

Ich habe mir schon immer gewünscht meine konfigurierten Container richtig sichern zu können.

Man ändert ja seine Container oft und richtet Volumes, Ports, Umgebungsvariablen etc. ein.

Aber nach einiger Zeit erinnert man sich nicht mehr und wenn man dann einen solchen ‘Container auf einem anderen Rechner installieren will, tut es einfach nicht so, wie es tun sollte.

Mit diesem Tool, kann man sich auf einfache Weise docker-compose-dateien erstellen

Das geht hervorragend mit docker-autocompose

Docker-Nutzung

Ich verwende das Tool aus einem Docker-Container heraus, ohne es lokal zu installieren.

Man kann ohne jede weitere Installation folgendes eingeben:

 docker run --rm -v /var/run/docker.sock:/var/run/docker.sock red5d/docker-autocompose  ...
 Ich leite das ganze dann noch gleich in eine yaml-datei um, damit ich alles zusammen habe.
Bsp:
1. Zuerst den Name des zu exportierenden Container suchen:
docker container ls
2. Dann die Einstellungen in eine .yaml-Datei exportieren:
docker run --rm -v /var/run/docker.sock:/var/run/docker.sock red5d/docker-autocompose container-name-or-id > container-name.yaml

Noch mehr zu entdecken...

Allgemein

Warum gerade jetzt in die Salzgrotte?

Warum gerade jetzt in die Salzgrotte? Mit Salzinhalation gegen die Viren Der ehemalig Präsident der Gesellschaft der Prof. Dieter Köhler hat noch im Jahr 2007